Der Bezirk #Neusiedl am See im Österreichischen Bundesland #Burgenland - #Naturschutz und #Landschaftsschutz im #Schutzgebiet Neusiedler See. #Outdoor action #Wandern #Weitwandern auf dem #WWW02, #Radfahren #Surfen #Segeln #Wassersport

Nach herkömmlicher, alter Einteilung läßt sich das Burgenland gliedern in die Regionen Nordburgenland, Mittelburgenland und Südburgenland. Insgesamt gibt es im Burgenland 171 Gemeinden ( davon 13 Stadtgemeinden und 67 Marktgemeinden) in 7 Bezirken und zusätzlich 2 Freistädte.

Der Bezirk Neusiedl am See ist im Nordburgenland. Neben Weinbau spielen auch Obst- und Gemüseanbau in der Landwirtschaft eine wichtige Rolle betreffend Nahversorgung der Burgenländerinnen und Burgenländer. Der Neusiedler See domiert und macht den Bezirk interessant für Gäste und TouristInnen. Der tiefste Punkt Österreichs befindet sich in Apetlon, einer südlichen Gemeinde im Bezirk Neusiedl am See. Die nördlischste Gemeinde im Bezirk ist Kittsee an der Grenze zur Slowakei.

Corona Covid-19 Omicron Informationen

Aktuelle Coronavirus Covid-19 Informationen des Landes Burgenland

Infos zu Coronavirus in Österreich bietet das Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz

Gemeinden im Bezirk Neusiedl am See

Andau, Apetlon, Bruckneudorf, Deutsch Jahndorf, Edelstal, Frauenkirchen, Gattendorf , Gols, Halbturn, Illmitz, Jois, Kittsee, Mönchhof, Neudorf, Neusiedl am See, Nickelsdorf, Pama, Pamhagen, Parndorf, Podersdorf am See, Potzneusiedl, Sankt Andrä am Zicksee, Tadten, Wallern im Burgenland, Weiden am See, Winden am See, Zurndorf

Der Bezirk Neusiedl am See
Fläche: ca. 1.039 km²
Einwohnerzahl: ca. 51.700
Gemeinden: 27 Gemeinden
Bezirkshauptstadt: Neusiedl am See
Bezirksgrenzen: Staatsgrenzen zu Slowakei und Ungarn. Nachbarbezirke Eisenstadt Umgebung (Bgld), Bruck an der Leitha (NÖ)
Bundesland: Burgenland
Staat: Österreich

Naturschutz

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Schutzgebiete im Burgenland. Bekanntestes Schutzgebiet ist der Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel. Im Mai 2020 gibt es warnende Stimmen betreffend Wasserstand Neusiedler See. Pessimisten befürchten ein Austrocknen des Steppensees, weshalb über Gegenmaßnahmen nachgedacht wird. Die Parndorfer Platte ist bekannt für seltene Flora und Fauna.

Das Natur- und Landschaftsschutzgebiet Neusiedler See und Umgebung einschließlich der Flächen des Nationalparks Neusiedler See – Seewinkel umfaßt ca. 417 km². Darin enthalten sind auch die Naturschutzgebiete Hackelsberg, Jungerberg, Thenauriegel, Goldberg und Pfarrwiesen.

Das Neusiedler See Schutzgebiet ist Teil der Kleinen Ungarischen Tiefebene am Ostrand der Alpen, genauer gesagt der Zentralalpen in den Ostalpen. In diesem Grenzbereich der pannonischen und alpinen Großlandschaften treffen Tier- und Pflanzenarten unterschiedlicher Herkunft aufeinander. Von den Abhängen des Leithagebirges bis zu den weiten Ebenen des pannonischen Raumes weist das Gebiet eine große Vielfalt von Lebensräumen auf. Wärmeliebende Eichenwälder, die Niederung des Neusiedler Sees mit dem Schilfgürtel sowie die Salzlacken des Seewinkels inmitten weiter, offener Wiesen und steppenähnlicher Trockenrasen bilden Ökosysteme mit weit voneinander abweichenden Standortsbedingungen.

Mit ca.320 km² Ausdehnung ist der Neusiedler See der zentrale und bestimmende Lebensraum im Bezirk Neusiedl am See. Der für seinen Vogelreichtum weithin bekannte Steppensee beherbergt für Mitteleuropa einzigartige Bestände von Wasservögeln insbesondere Gänse, Schwimmvögel, Rallen sowie Schilfsingvögel. Zahlreiche Vogelarten im Schutzgebiet leben hier an einer ihrer Verbreitungsgrenzen.

Outdoors im Bezirk Neusiedl am See

Es gibt lokal organisierte und markierte Wanderwege in den Ebenen, im Seewinkel, aber auch im Leithagebirge. In der großteils flachen Landschaft des Burgenlandes sind viele Radwege für Radfahrerinnen und Radfahrer im Angebot. Als Geherin und Wanderer auf kombinierten Rad- / Fußwegen muss man aufpassen, nicht unter die Räder zu kommen. Der Neusiedlersee wird für baden und verschiedene Wassersportarten genutzt. Die bekannten Tourismusgemeinden Podersdorf und Illmitz liegen im grenzüberschreitenden Nationalpark Neusiedler See – Seewinkel. Der Bezirk Neusiedl am See bietet Outdoors Angebote für Sommersportler wie z.B. Wanderer, Segler, Radfahrer, Surfer und Wintersportler wie z. B. Skater, Eisläufer, WanderInnen.

WeitwanderInnen im Bezirk Neusiedl am See, Burgenland

Die Österreichischen Weitwanderwege WWW02 und WWW07 führen durch den Bezirk. Außerdem kommt man z. B. bei der Wanderung Rund um den Neusiedlersee und auf dem Burgenland Rundwanderweg in den Bezirk Neusiedl am See.

Karten für das Burgenland

KOMPASS Wanderkarte KV WK 227, Burgenland: 2 Wanderkarten 1:50000 im Set inklusive Karte zur Verwendung in der App. Landkarte, Gefaltete Karte, mit Touren in der Kartenregion Burgenland. Landkarte, Gefaltete Karte, Juli 2020.

Wanderführer für das Burgenland

Rother Wanderführer Neusiedler See: mit Leithagebirge und Rosaliengebirge. 50 Touren. Mit GPS-Daten, Taschenbuch, Oktober 2018.

Der Rother Wanderführer Neusiedler See stellt 50 Touren in dieser einmaligen Landschaft Rund um den Neusiedler See vor. Dabei werden auch Wanderungen auf ungarischem Staatsgebiet oder Abstecher über die Grenze beschrieben. Die bewaldeten Hügelrücken der im Westen angrenzenden Höhenzüge Leithagebirge und Rosaliengebirge als östlichste Ausläufer der Alpen bieten herrliche Ausblicke bis weit in die Ungarische Tiefebene hinein. Wer höher hinaus will, dem seien die Landseer Berge, die Bucklige Welt und das Günser Gebirge empfohlen. Im Burgenland mit seinen zahlreichen Schlössern, Burgen und Ruinen lässt sich Geschichte erleben. Dieser Schmelztiegel verschiedener Völker beherbergt eine bemerkenswerte kulturelle Vielfalt.


Trescher Reiseführer Burgenland: Natur und Kultur zwischen Neusiedler See und Alpen, Deutsch, Taschenbuch, Februar 2019.

Das Burgenland vereint auf kleinem Raum eine große Anzahl an Baudenkmälern und Naturschönheiten. Im Norden, zur slowakischen Grenze hin, dominiert rings um den Neusiedler See die Pannonische Tiefebene, die zu großen Teilen unter Naturschutz steht. Weit über die Landesgrenze hinaus berühmt sind die Burgen im hügeligen Süden des Landes, etwa Burg Forchtenstein und Burg Lockenhaus. Daneben hat das Burgenland auch malerische Dörfer und Kleinstädte mit schön restaurierten historischen Zentren zu bieten. Es locken ein Radwegenetz von mehreren tausend Kilometern und viele Wanderwege, zahlreiche Thermen sowie eine gute Küche und eine lange Weinbautradition. Dieser Reiseführer stellt Urlaubern und Ausflüglern aus dem Wiener Umland alle Kunstschätze und Naturschönheiten des Burgenlandes ausführlich vor, bezieht die angrenzenden ungarischen Regionen ein und liefert eine Fülle von Empfehlungen und praktischen Reisetipps.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Einige wichtige Bahnlinien führen durch den Bezirk. In Parndorf spaltet sich die Bahnlinie von Wien auf in die Bahnlinie Wien - Bratislava und Wien - Budapest. Eine weitere Bahnverbindung ist von Wien Hauptbahnhof über Parndorf nach Neusiedl/See. Man kann in Neusiedl z.B. umsteigen Richtung Eisenstadt /Wulkaprodersdorf. An dieser Bahnstrecke liegen die Naturparkgemeinden Donnerskirchen, Purbach, Breitenbrunn, Winden und Jois im Naturpark Neusiedlersee - Leithagebirge.

Scotty Routenplaner

Weitwanderweg Links
Weitwanderweg 02
Weitwanderweg 07
Externe Links
Offizielle Homepage Burgenland
Karte Bezirk Neusiedl am See, Burgenland, Google maps, Weitwanderwege AT.
Burgenlandkarte Gemeinden, erweitert, mit Verwaltungsgrenzen
Burgenland auf Amazon DE

Das Foto unten zeigt eine Neusiedler See Impression im Bezirk Neusiedl am See, Burgenland.

Neusiedler See Impression
Fashion sale
Santoku Damastmesser