Die #Gebirgsgruppe #Verwall in #Tirol und #Vorarlberg, Zentrale #Ostalpen, AVE Nr. 28 + #webcam, #Wanderkarten, #Wanderführer, Touren von #Hütte zu Hütte. #Outdoor action #alpin 2022

Die Gebirgsgruppe Verwall ist laut Alpenvereinseinteilung der Ostalpen eine Gebirgsgruppe der Zentralen Ostalpen mit der AVE Nr. 28. Sie zählt zu den westlichsten Gebirgsgruppen der Ostalpen. Die Lage dieser Gebirgsgruppe ist in Vorarlberg und Tirol, zwischen Bludenz und Landeck, was Manche zu einer Zwieteilung in östliche und westliche Verwallgruppe verleitet. Höchster Gipfel im Verwall ist der Hohe Riffler (3.168 m).

Eine grobe Abgrenzung des Verwall zu anderen Gebirgsgruppen der Ostalpen sieht im Westen das Rätikon, nördlich die Lechtaler Alpen und das Lechquellengebirge, südöstlich die Samnaungruppe und im Süden die Silvretta. Eine international anerkannte und einheitliche Einteilung der Alpen gibt es leider nicht. Neben der Alpenvereinseinteilung der Ostalpen, die zum Teil in Österreich und Deutschland verwendet wird, gibt es in mehreren Staaten des Alpenraums sowie bei diversen Fachgruppen und Interessengruppen unterschiedliche Einteilungen der Alpen.

Im Norden des Verwall zieht sich das Klostertal von Bludenz bis Stuben am Arlberg. Hier, im Vorarlbergerischen, ist ein Teil der Gebirgsgruppe Verwall als Natura 2000-Gebiet und Vogelschutzgebiet ausgewiesen. In Tirol reicht die Gebirgsgruppe bis ins Paznauntal mit den bekannten Skiorten Galtür sowie Ischgl, und ins Stanzer Tal mit dem Skiort St. Anton am Arlberg. Die Verwallgruppe ist nur wenig vergletschert und für Bergsteiger und Kletterer ein beliebtes Gebiet. Der Arlbergpass verbindet das Verwall mit den Lechtaler Alpen. Das Zeinisjoch stellt die Verbindung zur Silvretta her.

Webcam St. Anton am Arlberg, Galzig, Blick nach Osten

Das Webcam Foto wird laufend aktualisiert. Es zeigt einen Blick von St. Anton am Arlberg, Galzig (2.090 m), nach Osten

Die Verwallgruppe, AVE Nr. 28
Seehöhe höchster Punkt: Hoher Riffler (3.168 m)
Übergeordnete Einheit: Zentrale Ostalpen
Österreichische Bundesländer: Vorarlberg, Tirol
Staaten: Österreich

Outdoors im Verwall

Das Verwall ist ein für den durchschnittlichen Bergwanderer gut bewanderbares Gebirge. Im Gegensatz zur benachbarten Silvretta ist die Verwallgruppe nur wenig vergletschert. Mehrere Höhenwege erlauben mehrtägige Touren von Hütte zu Hütte. Einige Gipfel in Tirol überragen die Dreitausendergrenze. Viele der Gipfel haben markante Formen. Vor allem der in Vorarlberg gelegene Teil mit seinen Naturschutzgebieten zeichnet sich mancherorts durch schöne Ursprünglichkeit aus. Der Tiroler Teil hat bisher keinen Schutzstatus erhalten und ist in touristischen Erschließungsplänen enthalten.

Die Verwallgruppe liegt zwischen den großen Skigebieten Schruns-Tschagguns im Montafon, St. Anton am Arlberg und Ischgl im Paznaun. Im Sommer ist es in der hochalpinen Region zwischen Arlberg und Silvretta etwas ruhigerals im Winter. Zehn Alpenvereinshütten im Verwall bieten Unterkunft, Speis und Trank bei Benutzung der markierten Höhenwege im Verwall. Die höchstgelegene Hütte (Biwakschachtel für vier Personen), ist die Kieler Wetterhütte (2.809 m). Die höchstgelegene bewirtschaftete Hütte ist die Darmstädter Hütte (ca. 2.384 m). Die größte Hütte, ausgestattet mit knapp 140 Schlafplätzen, ist die Heilbronner Hütte.

Die Höhenwege gestatten der Wanderin und dem Wanderer eine Durchquerung der Verwallgruppe ohne Abstieg ins Tal. Die zum Teil anspruchsvollen Wege ziehen meist unterhalb der Gipfelmassive durch die Verwallgruppe. Im Notfall gibt es an einigen Stellen Abstiege ins Tal. Beispiele für Höhenwege sind der Hoppe-Seyler-Weg und der Sepp-Jöchler-Weg.

Bekannte Dreitausender im Verwall sind z.B. sind der Hohe Riffler (3.168 m), die Kuchenspitze (3.148 m), die Küchlspitze (3.147 m), der Blankahorn (3.129 m), die Seeköpfe (3.061 m), der Patteriol (3.056 m), die Saumspitze (3.039 m) und der Kleine Riffler (3.014 m).

Das Natura 2000-Gebiet Verwall ist mit ca. 120 km² das größte Schutzgebiet Vorarlbergs und damit größer als manch österreichischer Nationalpark. Eingefasst durch das Klostertal, den Fluss Ill und die Tiroler Landesgrenze umschließt das Europaschutzgebiet einen abgestuften Lebensraum von der Talssohle der Litz bis zu den Zweitausendern der Verwallgruppe. Hier sind große Lärchen- und Zirbenwälder sowie Moore, Seen, alpine Blumenmatten und Lebensraum für seltene Flora und Fauna.

Weitwanderwege Österreich

WeitwanderInnen in Österreich kommen auf dem Österreichischen Weitwanderweg 02 (Zentralalpenweg) und auf der Via Alpina in das Verwall.

Karten für Vorarlberg

KOMPASS Wanderkarte Band 292, Vorarlberg: 2 Wanderkarten 1:50000 im Set inklusive Karte zur offline Verwendung in der KOMPASS-App. Fahrradfahren. Skitouren. Langlaufen. Deutsch, Landkarte, Gefaltete Karte, März 2022.

Ein Kartenset fürs Ländle: Vier Kartenseiten im Maßstab 1:50.000 stellen alle Regionen des westlichsten österreichischen Bundeslandes dar – damit haben Wanderfreunde ganz Vorarlberg in der Tasche! Wenn Sie die Karten entfalten, liegen alle Wander- und Radtourenmöglichkeiten am Bodensee und im Montafon, im Rätikon und in der Silvretta, im Bregenzerwald, am Arlberg und an der Quelle des Lechs vor Ihnen.

Wanderführer für die Region

Rother Wanderbuch Alm- und Hüttenwanderungen Tirol Oberland: Silvretta, Verwall, Lechtaler, Ötztaler und Stubaier Alpen. 72 Touren mit GPS-Tracks. Taschenbuch März 2021. Von Mark Zahel (Autor).

Tirol bietet Outdoor-Fans viele Möglichkeiten und Attraktionen. Sehr schön sind Wanderungen im Tiroler Obererinntal, im Oberland mit klingenden Outdoors-action Namen wie z. B. Silvretta, Verwall, Lechtaler Alpen, Ötztaler Alpen und Stubaier Alpen.


Rother Wanderbuch Vorarlberg. Wandern zwischen Bodensee und Silvretta. 50 Touren mit GPS-Tracks. 3. Auflage Mai 2020.

Die 50 schönsten Wanderungen im Bregenzerwaldgebirge, im Lechquellengebirge, im Verwall, im Rätikon und in der Silvretta. Der Wanderer hat die Wahl von kinderfreundlich bis ausgedehnt und anspruchsvoll, zwischen bequemen Wegen auf sonnige Grasberge über interessante Steige auf selten bestiegene Felsgipfel bis hin zu hochalpinen Unternehmungen, wie zum Beispiel der Besteigung der bekannten Sulzfluh im Rätikon.

Mobilität und öffentlicher Verkehr mit Zug und Bus

Bahnhöfe z.B. Langen a. A. und St. Anton. Öffentliche Busse in die Region. Scotty Routenplaner

Weitwanderweg Links
Weitwanderweg 02
Externe Links
Google maps Verwall, Tirol, Vorarlberg, Karte Weitwanderwege AUT
Geologische Karte Österreich Geologie.ac.at
Alpenvereinseinteilung der Ostalpen auf Wikipedia.
Karte Verwall
Fashion sale
Santoku Damastmesser